Weitere Informationsbroschüren
|
L. Ron Hubbard
|
Kontakt
|
Ressourcen
Vorwort
Was ist Scientology?
Anerkennung als Religion
Eine kurze Beschreibung der Scientology-Religion
Was tut Scientology für die Gesellschaft?
Was sagen Scientologen über Scientology?
Erhalten Sie die Fakten über die Scientology-Religion und ihre Aktivitäten
Scientology Providing the tools for successful living
Hier herunterladen
PDF-Datei: Größe 1.37MB

In den folgenden Sprachen erhältlich:

Englisch Dänisch
Holländisch Französisch
Deutsch Italienisch
Spanisch Russisch

Bestellung per E-Mail (Postzustellung)

Am 8. Oktober 1993 kamen zehntausend Scientologen aus allen Teilen der Welt nach Los Angeles, um die Neuigkeiten aus erster Hand zu hören: Die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika hatte den Scientology Kirchen gerade vollständige Anerkennung als Religionsgemeinschaft gewährt und bestätigt, dass diese „ausschließlich religiösen und gemeinnützigen Zwecken“ dienen.

Anerkennung als Religion

Scientology im Spiegel von Religionswissenschaftlern, Gerichten und Behörden

Alle neuen Religionen mussten in ihren Anfangsjahren Anfeindungen und andere Widrigkeiten überstehen, bis sie akzeptiert und anerkannt wurden. Scientology stellt in dieser Hinsicht keine Ausnahme dar. Mit der wachsenden Bedeutung und Sichtbarkeit der Kirche ging aber auch die schrittweise Anerkennung einher sowie ein zunehmendes Verstehen ihrer Lehre und ihrer gesellschaftlichen Anliegen. Mittlerweile haben zahllose Gerichte und Regierungsstellen auf der ganzen Welt den Religionscharakter der Scientology uneingeschränkt bestätigt.

Die Gerichte in den Vereinigten Staaten vertraten dabei schon immer die Auffassung, dass Scientology eine Religion ist. In einer obergerichtlichen Entscheidung vom September 1993 schrieben die Bundesrichter dann auch fest, dass kein einziges Mal ein Gericht der Vereinigten Staaten eine andere Auffassung vertreten hatte.

Die bedeutendste rechtliche Anerkennung der Scientology-Religion erfolgte im Oktober 1993, als die Bundessteuerbehörde der Vereinigten Staaten, der IRS, allen Scientology Kirchen – und auch den ihnen angeschlossenen Organisationen im karitativen Bereich und im Bereich des Bildungswesens – vollständige Steuerbefreiung gewährte und ihnen die Gemeinnützigkeit zuerkannte. Der IRS kam nach einer mehrjährigen, umfangreichen und gründlichen Prüfung zu dem Schluss, dass Scientology Kirchen ausschließlich religiösen und gemeinnützigen Zwecken dienen, dass Scientology eine echte (bona fide) Religion ist und dass die Scientology Kirchen die detaillierten Kriterien der Steuerbehörde erfüllen, die diese an Religionsgemein­schaften stellt.

Die Untersuchung der IRS beschränkte sich nicht auf die Vereinigten Staaten, sondern beinhaltete insbesondere auch eine Überprüfung der finanziellen Verhältnisse kirchlicher Stellen auf anderen Kontinenten, von Australien bis Europa. Die Ergebnisse waren überall identisch: Scientology Kirchen sind gemeinnützig tätig.

Europäische Regierungsstellen haben Scientology Kirchen seitdem in ähnlicher Weise in ihrem Status als Religionsgemeinschaft bestätigt und als gemeinnützig anerkannt.

Häufig gingen solchen Entscheiden Gerichtsurteile von Ober- und Bundesgerichten voraus. Bereits 1980 entschied das Berufungsgericht in Paris, dass Scientology der uneingeschränkte Schutz zusteht, der Religionen gemäß der französischen Verfassung und der Europäischen Menschenrechtskonvention gewährt wird. Diese Entscheidung wurde später durch das Berufungsgericht in Lyon bestätigt.

1997 gewann die Scientology Kirche Mailand einen Gerichtsfall, den Religionswissenschaftler als einen der bedeutendsten Präzedenzfälle eines europäischen Obergerichts zum Thema Religionsfreiheit ansehen: Das höchste italienische Gericht, der Kassationshof in Rom, verwarf das Urteil einer unteren Instanz, das den Religionsbegriff auf jüdisch-christliche Religionen beschränkt hatte und damit, wie die Richter am Kassationshof anmerkten, den Taoismus, den Buddhismus und viele andere große Religionen unberücksichtigt ließ. Detailliert beschrieb der Kassationshof, warum Scientology als Religion anzusehen ist – eine Entscheidung, der kurz darauf ein Beschluss des italienischen Finanzministeriums folgte, in dem Scientology Kirchen in Italien die Steuerbefreiung zuerkannt wurde, und zwar ausdrücklich in ihrer Eigenschaft als religiöse Gemeinschaften.

Nur wenige Wochen später entschied das Bundesverwaltungsgericht in Berlin, dass es sich bei der wichtigsten religiösen Praktik in Scientology um eine Form der Seelsorge handelt, die „auf die Erlangung einer höheren Daseinsstufe“ ausgerichtet ist. Deutsche Verwaltungsgerichte und Berufungsgerichte sind mittlerweile in mehr als 40 Urteilen zu der gefestigten Rechtsprechung gelangt, dass den Mitgliedern der Scientology Kirche der im Artikel 4 Grundgesetz garantierte Schutz der freien Religionsausübung zusteht.

Die schwedische Regierung wiederum entschied im November 1999, dass die Scientology Kirche eine gemeinnützige Organisation mit religiöser Zielsetzung und folglich steuerbefreit ist. Im darauf folgenden Jahr anerkannte die schwedische Regierung die von Geistlichen der Scientology Kirche geschlossenen Ehen, indem sie diese der Zivilehe gleichstellte.

Seite 1 von 2 Seiten

Weitere Informationsbroschüren
|
L. Ron Hubbard
|
Kontakt
|
Ressourcen

Clergy Corner: Scientology · About the Scientology Religion · Truth about Scientology · The Religious Status of Scientology · Church of Scientology Celebrity Centre Dallas · L. Ron Hubbard and Dianetics · Scientologists: David Miscavige · David Miscavige Index Page · Dianetics & Scientology · Scientology - ReligiousResources.org

  © 2004 Church of Scientology International. Alle Rechte vorbehalten. Für Informationen über Zeichen